Willkommen bei der Weingartener Bürgerbewegung!

Kommunale Selbstverwaltung ist für uns keine leere Worthülse, sondern Chance zur Gestaltung des örtlichen Miteinanders und Verpflichtung zugleich: Mit einem aufmerksamen Blick auf das Gemeinwohl stellt sich die WBB in den Dienst der Gemeinde Weingarten.
10. Januar 2019

34. Frühstückszeitung erschienen

Die 34. Frühstückszeitung der Weingartener Bürgerbewegung ist gerade frisch aus dem Druck gekommen und wird in den kommenden Tagen flächendeckend in Weingarten verteilt. Sollten Sie versehentlich kein Exemplar erhalten, können Sie die WBB Frühstückszeitung 34 hier herunterladen.

INHALT

  • Young Folks, macht Kommunalpolitik!
  • Es fehlen Mietwohnungen
  • Mauertal für die WBB tabu
  • Rabattschlacht im Kindergarten. Badisches Modell mit Württemberger Einschlag
  • WBB für städtebaulich behutsame Lösung. Parkproblematik in der Jöhlinger Straße
  • Langsam wird es eng. Ein umfassendes Parkraumkonzept lässt auf sich warten
  • Es geht nicht ohne (Kommunal-)Politik
  • Auf der Suche nach der absoluten Gerechtigkeit. Parteipolitische Profilierung belastet die Mitarbeiter der Verwaltung
  • Ergebnis jahrzehntelanger Kirchturmpolitik nun spürbar
  • Das WBB-Team stellt sich vor
  • … und weitere Themen
18. Dezember 2018

Filmabend zur Windenergienutzung

Herzliche Einladung zur Vorführung des Films „End of Landschaft“ von Regisseur Jörg Rehmann Freitag, 18. Januar 2019 um 19 Uhr im Turmzimmer des Rathauses Nachdem wir bereits vor rund fünf Jahren mit dem Film „Plastic Planet“ auf die bedrohliche Verschmutzung unserer Erde mit dem „Risikomaterial Kunststoff“ hingewiesen haben, wird sich unser nächster Filmabend kritisch und […]

12. November 2018

Ist aufgeschoben auch aufgehoben?

von Matthias Görner

Die im Anschluss an den Bärentalweg gelegenen Ackerflächen waren schon mehrfach im Visier der kommunalen Bauleitplanung. Bereits vor über zwanzig Jahren bestanden in der Planungsphase für das Seniorenzentrum „Haus Edelberg“ Überlegungen für eine Wohnbebauung am östlichen Ortsrand. Diese wurden jedoch während der Amtszeit von Bürgermeister Scholz niemals verwirklicht, vermutlich deshalb, weil in der damaligen Wachstumsphase […]