Willkommen bei der Weingartener Bürgerbewegung!

Kommunale Selbstverwaltung ist für uns keine leere Worthülse, sondern Chance zur Gestaltung des örtlichen Miteinanders und Verpflichtung zugleich: Mit einem aufmerksamen Blick auf das Gemeinwohl stellt sich die WBB in den Dienst der Gemeinde Weingarten.
14. März 2019

Freiwilliger Einsatz mit „greifbarem“ Ergebnis

Der nördliche Randstreifen der Kreisstraße zwischen Weingarten und Waldbrücke war schon seit Jahren einer der am stärksten verschmutzten Abschnitte unserer Gemarkung. Im Dickicht des Straßenbegleitgrüns schlummerten Verpackungen, Flaschen und anderer Unrat, teilweise unter Laub versteckt, teilweise sichtbar, jedoch aufgrund der Enge und Dichte des Bewuchses kaum zu erreichen und zu beseitigen. Erst der im Herbst 2018 durch den Landkreis durchgeführte Rückschnitt der Hecke brachte das wahre Ausmaß der Verschmutzung ans Licht und bot gleichzeitig die Möglichkeit deren Beseitigung. Am Vormittag des 09. März war es dann soweit: Fast 20 Mitglieder und Freunde der Weingartener Bürgerbewegung starteten zu einem gemeinsamen Angriff auf den Dreck der letzten 20 Jahre. Mit Greifzangen und Arbeitshandschuhen ausgestattet wurde all das aufgesammelt, was nicht in die Natur, sondern eigentlich in die Tonne gehört, und es war erstaunlich zu erleben, wie schnell sich die blauen vom Weingartener Bauhof zur Verfügung gestellten Abfallsäcke füllten. Dank der zahlreichen fleißigen Hände war der Streckenabschnitt von der Firma ABW bis zum Klärwerk binnen zwei Stunden von Unrat gesäubert und ein stattlicher PKW-Anhänger beladen.


Das Ergebnis der WBB-Anti-Littering-Aktion ist positiv und betrüblich zugleich. Erfreulich, weil sichtbar wurde, wie zügig in gemeinsamer Arbeit der Kampf gegen die zunehmende Verschmutzung unserer Wiesen, Ackerflächen und sogar Wälder geführt werden kann, deprimierend dann, wenn man die Müllmenge des rund 800 Meter langen Randstreifens auf das Straßennetzes unseres Landes hochrechnet. Vielleicht sollten wir unsere Bemühungen um mehr Umweltschutz ganz einfach mehr vom Hypothetischen zum Praktischen verlagern und statt endloser Diskussionen um Feinstaub bewusst unsere Augen öffnen, um die riesigen Mengen an Grobschmutz in unserer Landschaft wieder wahrzunehmen. Diese sind nicht nur ein Zeichen zunehmender Verantwortungslosigkeit, sondern sie gefährden langfristig die Gesundheit der Böden und Anbauflächen, aus denen wir alle unsere Nahrung beziehen.

5. März 2019

Turmbergschule: Raumprobleme gelöst!

von Matthias Görner

Dass die Schaffung zeitgemäßer Unterrichtsräume zu einer der vordringlichsten Aufgaben unserer Gemeinde gehört, hat die Weingartener Bürgerbewegung bereits mehrfach und an verschiedener Stelle geäußert. Ein Beitrag auf der Titelseite der WBB-Frühstückszeitung unter der Überschrift „Zukunftsaufgabe Turmbergschule“ wies bereits im November 2017 auf die vorhandene Raumnot und den dadurch verursachten akuten Investitionsbedarf hin, und auch in […]

23. Februar 2019

WBB und Freie Wähler Stutensee nominieren gemeinsam ihre Kreistagskandidaten

Gemeinsam haben die Mitglieder der Freien Wähler Stutensee und der Weingartener Bürgerbewegung (WBB) ihre Bewerber für die Kreistagswahl nominiert. Jens Richter und Timo Martin, der seit 2014 den Wahlkreis V (Stutensee-Weingarten) im Kreistag vertritt, haben den gemeinsamen Vorschlag erarbeitet. Der frühere Stutenseer OB Klaus Demal verzichtete auf eine neuerliche Kandidatur. Unter Leitung von Jens Richter […]