Wir trauern um Hans Barth

Das Jahr 2018 hat für die Weingartener Bürgerbewegung mit einem schmerzhaften Verlust begonnen. Am 12. Januar ist unser langjähriges Mitglied, Vorstandsmitglied und Altgemeinderat Hans Barth für immer von uns gegangen. In den letzten Jahren seines Lebens hat er viele gesundheitliche Krisen gemeistert und überstanden. Den Kampf gegen seine letzte schwere Erkrankung konnte er nicht gewinnen.

Hans Barth hat den Weg zur Weingartener Bürgerbewegung im Jahre 1998 gefunden. Von Anfang an engagiert und motiviert hatte er das Amt des Kassiers von 2006 bis 2010 inne und war insgesamt zehn Jahre im Vorstand aktiv. Seine Position im Gemeinderat nahm er couragiert, fest in seinen Grundsätzen, verantwortungsvoll und mit einem klaren Blick auf die Finanzen und Leistungsfähigkeit unserer Gemeinde wahr. Sein Wort hatte Gewicht, und es war Verlass auf ihn. Auch nach seinem Ausscheiden aus der aktiven Politik war er nicht verschwunden, sondern weiterhin an allem interessiert, ein willkommener Gast bei unseren Treffen, der stets wissen wollte, wie es weitergeht.

Hans Barth war aus einem Holz geschnitzt, wie es heute nur noch selten wächst. Sein Familiensinn, seine liberalen Denkansätze, seine christliche und humanistische Prägung, seine Liebe zur Natur, seine Großzügigkeit, Verbindlichkeit und Lebensfreude haben uns tief beeindruckt und viel gegeben. Wir sind ihm dankbar, dass er bei uns war, und dankbar für alles, was er für uns getan hat.

Unser tiefes Mitgefühl gilt seiner Ehefrau und seiner Familie. Wir werden ihm in größter Wertschätzung und Dankbarkeit ein ehrendes Andenken bewahren.