Bodenschutz- und Anti-Littering-Aktion der WBB am Samstag, den 18. November 2017

Die schleichende Gefährdung unserer Ackerflächen und Böden durch Fremdstoffeintrag und Vermüllung war schon häufig Thema in den Veröffentlichungen und in der politischen Arbeit der Weingartener Bürgerbewegung. Den Worten sollen nun am kommenden Samstag, den 18. November endlich Taten folgen. In einer gemeinsamen Aktion wollen wir zusammen mit Unterstützung durch Freunde und Helfer die Ränder der vom Ort ausgehenden landwirtschaftlichen Wege säubern und gleichzeitig den Grad der Belastung dokumentieren. Unser freiwilliger Einsatz beginnt um 09.30 Uhr am Weingartener Bahnhof (Westseite) und soll rund zwei Sunden dauern, zum Abschluss gibt es einen kleinen Imbiss. Wir laden zu dieser gemeinschaftlichen Aktion herzlich ein und freuen uns auf Unterstützung durch motivierte Helferinnen und Helfer

Auf den Spuren des Walzbachs – Herbstwanderung der WBB

Unter dem Motto „Wo kommt denn unser kleiner Walzbach her“ veranstaltet die Weingartener Bürgerbewegung am Sonntag, den 22.10.2017 ihre diesjährige Herbstwanderung und lädt hierzu alle interessierten Bürgerinnen und Bürger, Mitglieder und Freunde ein. Wir fahren mit der Stadtbahn um 09:45 Uhr nach Dürrenbüchig, marschieren dann zunächst zur Walzbachquelle (Hungerquelle) und folgen anschließend dem Lauf unseres Baches über Wössingen und Jöhlingen bis ins Weingartener Oberdorf. Ein gemütlicher Abschluss der Wanderung findet ab ca. 16:30 Uhr in der Gaststätte „Chalet“ im Oberen Vogelpark statt. Die Gesamtdistanz beträgt 15 Kilometer. Wegen der begrenzten räumlichen Kapazitäten bitten wir um eine frühzeitige Anmeldung bei Matthias Görner, nach Möglichkeit bis zum 15.10.2017 und freuen uns heute schon auf eine rege Teilnahme.

Erdlochgrillen auf dem Weingartener Heuberg – Ferienspaß mit der Bürgerbewegung

Bereits zum dritten Mal beteiligte sich die Bürgerbewegung dieses Jahr am Ferienspaßprogramm der Gemeinde Weingarten. Mit zwölf Kindern war erneut frühzeitig die maximale Teilnehmerzahl erreicht. Während wir im Premierenjahr noch mit dem Bus den Streuobsterlebnispfad in Sulzfeld besuchten entstand im Folgejahr die Idee eines ebenfalls naturnahen, aber örtlich geprägten Programms. Ein etwa knietiefes Loch, einige Bratwürste, Kartoffeln und Maiskolben – mehr bedurfte es nicht, um dem Thema gerecht zu werden. Über einige Stunden garten diese Zutaten unterhalb der Grasnarbe. Genug Zeit, um sowohl bekanntere Stellen wie den Dreieckigen Stein – die Gemarkungsgrenze der Gemeinden Weingarten, Jöhlingen und Grötzingen – als auch verstecktes Terrain wie die Bockshäldenhohl zu erkunden. Mit dem Erkennen einiger heimischer Baumarten zeigten die Kinder ihr Wissen über die hiesige Botanik, Geschick war beim Slackline-Wettbewerb gefragt, und der Besuch bei den Zwergponys begeisterte sogar die jungen männlichen Teilnehmer.

Für die Betreuer Catharina Dunkel, Matthias Görner und Philipp Reichert besteht kein Zweifel, auch im nächstes Jahr wieder zum Ferienspaßprogramm beizutragen.