Geschäftsordnung des Vorstandes

Im Jahr 2000 hat sich die damalige WBB-Vorstandschaft als Ergänzung zur Hauptsatzung eine Geschäftsordnung gegeben, um professionellere, verbindlichere und nachhaltigere Strukturen aufzubauen. Nach dem Motto: „was geregelt ist muss nicht diskutiert oder neu entschieden werden“ dient diese Geschäftsordnung seither als Grundlage jeglicher Vorstandsarbeit. Änderungen oder Ergänzungen bedürfen einer 2/3 Mehrheit der stimmberechtigten Vorstandsmitglieder. Das Papier wurde bereits in den Jahren 2008 und zuletzt 2010 angepasst, bzw. ergänzt. Details können hier entnommen werden:

Download Geschäftssordnung der WBB

 

Konzentrierte Vorstandsarbeit im Rahmen der Klausurtagung zur Kommunalwahl 2009

Konzentrierte Vorstandsarbeit im Rahmen der Klausurtagung zur Kommunalwahl 2009